Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

Nanolab shop, spol. s r.o., ID:08943401, mit Sitz in Trnkova 3052/137, Líšeň, 628 00 Brno

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops
www.nanolab.cz | www.nanolab.sk | www.nanolab.life | www.drluft.de

des Betreibers:
Nanolab shop, spol. s r.o., ID:08943401, mit Sitz in Trnkova 3052/137, Líšeň, 628 00 Brno

1 Definition der Begriffe

  1. Unter"Shop" wird im Sinne dieser Verkaufs- und Reklamationsbedingungen der Online-Shop www.nanolab.cz verstanden, der vom Betreiber - Nanolab shop, spol. s r.o., ID:08943401, mit Sitz in Trnkova 3052/137, Líšeň, 628 00 Brno, betrieben wird (der Sitz des Betreibers ist keine Ausgabestelle oder ein Ladengeschäft).
  2. Unter dem"Anbieter" ist ferner der Betreiber des Shops zu verstehen. Der Anbieter ist ordnungsgemäß registriert und beim Gewerbeamt Blansko angemeldet, das in seinem jeweiligen Zuständigkeitsbereich die Kontrollbehörde für den Anbieter und den Shop ist.
  3. "Dienstleistung" bezeichnet die vom Anbieter im Shop angebotenen Dienstleistungen oder Waren.
  4. "Kunde" bezeichnet einen Nutzer des Shops, der am Kauf einer bestimmten Dienstleistung oder Ware interessiert ist.
  5. "Verbraucher" ist jede Person, die mit dem Anbieter über den Shop Geschäfte außerhalb ihrer gewerblichen Tätigkeit oder außerhalb ihrer selbständigen Berufsausübung tätigt.
  6. "Bestellung" bedeutet ein ausgefülltes Bestellformular für eine bestimmte Dienstleistung oder Ware innerhalb des elektronischen Bestellsystems des Shops.
  7. Die Abkürzung "OZ" bezeichnet das Gesetz Nr. 89/2012 Slg. über das Bürgerliche Gesetzbuch in seiner geänderten Fassung.

2. Bestellung und Kauf der Dienstleistung oder Ware

  1. Der Kunde ist berechtigt, über den Shop und sein elektronisches Bestellsystem die spezifische Dienstleistung oder Ware zu bestellen, die er erwerben möchte. Mit dem Ausfüllen des Anmeldeformulars des Shops, der Registrierung im Shop, dem Ausfüllen eines Bestellformulars im Shop oder dem Absenden einer Bestellung im Shop erklärt sich der Kunde stets mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Verarbeitung seiner in der Bestellung angegebenen personenbezogenen Daten einverstanden (siehe Artikel XII - Schutz personenbezogener Daten).
  2. Das bloße Veröffentlichen und Anbieten einer Dienstleistung oder Ware durch den Anbieter im Shop stellt noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die Dienstleistung oder Ware durch den Anbieter dar, sondern lediglich eine informative Bekanntgabe der Angebotsmöglichkeiten des Anbieters. Daher gilt § 1732 Abs. 2 BGB nicht für die Präsentation der Dienstleistung oder der Waren oder Lieferungen über den Shop und auch nicht für die Präsentation der Möglichkeit ihres Erwerbs, und eine solche Präsentation der Dienstleistung oder der Waren oder Lieferungen im Shop ist kein rechtswirksames Angebot des Anbieters zum Abschluss eines Vertrags über diese Dienstleistung.
  3. Ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages durch den Kunden über den Shop in Bezug auf eine bestimmte Dienstleistung oder Ware gilt immer erst dann als Angebot, wenn die Bestellung des Kunden für die Dienstleistung oder Ware beim Anbieter eingeht.
  4. Mit dem Absenden einer Bestellung erklärt sich der Kunde stets gleichzeitig mit den vorliegenden Verkaufs- und Reklamationsbedingungen einverstanden und bestellt verbindlich die in der Bestellung angegebene Dienstleistung oder Ware.
  5. Die bloße Bestätigung des Empfangs der Bestellung durch den Anbieter gilt nicht als Annahme der Bestellung des Kunden.
  6. Nur durch die Bestätigung der Annahme der Bestellung (ob in der Bestätigung der Lieferung der Bestellung oder separat) durch den Anbieter wird der Vorschlag zum Abschluss eines Vertrages zwischen dem Anbieter und dem Kunden in Bezug auf die spezifische Dienstleistung oder die in der Bestellung spezifizierten Waren angenommen, und nur zum Zeitpunkt einer solchen Bestätigung der Annahme der Bestellung kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter in Bezug auf die spezifische Dienstleistung oder die bestellten Waren zustande.
  7. Der Inhalt eines Vertrages nach Absatz 6 wird dann immer durch den Inhalt des angenommenen Angebots (Bestellung) des Kunden bestimmt, d.h. sowohl die Dienstleistung oder die Waren als auch der Preis, die Art der Lieferung und andere Bedingungen, die im Rahmen dieses angenommenen Angebots vereinbart wurden, während die anderen vertraglichen Elemente eines solchen Vertrages, die nicht in der Bestellung angegeben sind, durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmt werden.
  8. Der Kunde, der Verbraucher ist, erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass, wenn der Gegenstand seiner Bestellung die Erbringung von Dienstleistungen oder die Lieferung von Waren ist, diese Dienstleistungen oder Waren nach Abschluss des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist gemäß § 1829 BGB erbracht oder begonnen werden sollen. Der Kunde, der ein Verbraucher ist, nimmt zur Kenntnis, dass er in einem solchen Fall nach der Erfüllung des Vertrags kein Widerrufsrecht gemäß § 1829 BGB hat. Kaufvertrag, Werkvertrag oder andere Verträge nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch, wenn die Vertragsparteien einerseits der Verbraucher und andererseits der Lieferant oder der Verkäufer sind.

3. die Ausführung des Auftrags

  1. Um eine ordnungsgemäße Bestellung auszuführen, ist der Kunde verpflichtet, alle obligatorischen Daten in das elektronische Bestellsystem des Shops einzugeben.
  2. Der gelieferte Auftrag des Kunden gilt auch dann als vom Anbieter nicht angenommen und abgelehnt, wenn der Anbieter dem Kunden mitteilt, dass er den Auftrag nicht annimmt oder ablehnt, oder wenn der Anbieter die Annahme des Auftrags durch den Kunden gemäß Artikel II, Absatz 6 nicht unverzüglich bestätigt.
  3. Wenn die bestellte Dienstleistung geliefert werden kann, sich aber in der Zwischenzeit die Bedingungen für die Lieferung der Dienstleistung oder der Waren geändert haben (die Dienstleistung kann zu einem anderen Preis, in einem anderen Umfang oder in einer anderen Ausführung geliefert werden), ist der Anbieter berechtigt, den Kunden über diese Tatsache zu informieren und ihn aufzufordern, sich zu äußern, ob er an der Dienstleistung unter diesen geänderten Bedingungen interessiert ist, und ihm gleichzeitig eine Frist für diese Äußerung zu setzen.
  4. Äußert der Kunde gegenüber dem Anbieter gemäß Absatz 3 innerhalb der vom Anbieter gesetzten Frist, dass er an der Dienstleistung auch unter den geänderten Bedingungen interessiert ist, so gilt diese Mitteilung als neuer Auftrag und wird als neuer Auftrag behandelt.
  5. Äußert der Kunde nicht gemäß Absatz 3 innerhalb der vom Anbieter gesetzten Frist, dass er an der Dienstleistung oder Ware auch unter den geänderten Bedingungen interessiert ist, so gilt der Ablauf dieser Frist als Stornierung der Bestellung durch den Kunden.

4. Benutzerkonto

  1. Nach der Registrierung des Käufers auf der Website kann der Käufer auf seine Benutzeroberfläche zugreifen. Der Käufer kann von seiner Benutzeroberfläche aus Warenbestellungen aufgeben (im Folgenden"Benutzerkonto" genannt). Sofern es die Weboberfläche des Shops zulässt, kann der Käufer auch ohne Registrierung direkt über die Weboberfläche des Shops Waren bestellen.
  2. Bei der Registrierung auf der Website und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, alle Informationen korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, die im Benutzerkonto angegebenen Informationen zu aktualisieren, wenn sie sich ändern. Die vom Käufer im Benutzerkonto und bei der Warenbestellung gemachten Angaben werden vom Verkäufer als richtig angesehen.
  3. Der Zugang zum Benutzerkonto ist durch einen Benutzernamen und ein Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto erforderlichen Informationen geheim zu halten.
  4. Der Käufer ist nicht berechtigt, Dritten die Nutzung des Benutzerkontos zu ermöglichen.
  5. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto kündigen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto länger als 36 Monate nicht nutzt oder wenn der Käufer gegen seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) verstößt.
  6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ununterbrochen zur Verfügung steht, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Wartung der Hard- und Softwareausrüstung des Verkäufers oder die notwendige Wartung der Hard- und Softwareausrüstung von Dritten.

5. Transport und Lieferung von Waren

  1. Wird die Art des Transports auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart, so trägt der Käufer das Risiko und die zusätzlichen Kosten, die mit dieser Art des Transports verbunden sind.
  2. Ist der Verkäufer aufgrund des Kaufvertrags verpflichtet, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, so ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei Lieferung abzunehmen.
  3. Sollte es aus Gründen, die auf Seiten des Käufers liegen, notwendig sein, die Ware wiederholt oder auf eine andere als die in der Bestellung angegebene Weise zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Lieferung der Ware verbundenen Kosten oder die mit einer anderen Art der Lieferung verbundenen Kosten zu tragen.
  4. Der Käufer ist verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung bei Erhalt der Ware durch den Spediteur zu überprüfen und im Falle von Mängeln den Spediteur unverzüglich zu informieren. Im Falle einer Beschädigung der Verpackung, die auf ein unbefugtes Eindringen in die Sendung hindeutet, darf der Käufer die Sendung vom Spediteur nicht annehmen.
  5. Weitere Rechte und Pflichten der Parteien bei der Beförderung von Gütern können in den besonderen Lieferbedingungen des Verkäufers geregelt werden, sofern diese vom Verkäufer herausgegeben werden.

6. informationen des Kunden

  1. Gleichzeitig stellt der Anbieter dem Kunden die Informationen zur Verfügung, die für den Vertragsabschluss erforderlich sind und die es dem Kunden ermöglichen, sich über die Durchführung einer bestimmten Transaktion zu informieren.
  2. Die Identifikationsdaten des Anbieters sind in Artikel I, Absatz 2 der vorliegenden Bedingungen aufgeführt.
  3. Die Bezeichnung, die Hauptmerkmale der Dienstleistung oder Ware und ihr Preis sind immer in der Spezifikation der Dienstleistung oder Ware im entsprechenden Abschnitt des Shops angegeben, und mit der Bestellung einer solchen Dienstleistung oder Ware gibt der Kunde an, dass er sich bereits im Voraus mit der Beschreibung der Dienstleistung oder Ware und ihrem Preis vertraut gemacht hat.
  4. Der Preis der Dienstleistung oder der Waren im Shop versteht sich inklusive Mehrwertsteuer und exklusive anderer Kosten, sofern nicht anders angegeben.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, den Preis der Dienstleistung oder der Waren mit der für die Dienstleistung oder den Vertrag geltenden Steuer zu bezahlen.
  6. Im Rahmen der Bestellung und vor dem Versand wird dem Kunden immer der Preis nach Hinzurechnung der entsprechenden Steuern (MwSt.) und nach Hinzurechnung anderer Gebühren und Kosten (z.B. Gebühr für die Umweltentsorgung gemäß dem Gesetz Nr. 185/2001 Slg. über Abfälle in seiner geänderten Fassung, Liefer- und Transportkosten, usw.) angezeigt und angegeben.
  7. Der Anbieter darf dem Kunden keine Kosten in Rechnung stellen, die durch die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln entstehen; diese Kosten sind vom Kunden zu tragen.
  8. Wenn die Gültigkeitsdauer des Angebots der Dienstleistung oder der Waren im Shop nicht angegeben ist, gilt das Angebot der Dienstleistung oder der Waren bis zum Widerruf oder bis zur Erschöpfung der Bestände als gültig.
  9. Darüber hinaus wird jeder im Shop abgeschlossene Vertrag vom Anbieter in seinen Geschäfts- und Buchhaltungsunterlagen archiviert und kann dem Kunden später auf Anfrage gegen Zahlung der Bearbeitungskosten für diesen Zugang zur Verfügung gestellt werden.
  10. Die Schritte, die zum Abschluss eines Vertrages im Handel führen, sind im Allgemeinen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben.
  11. Ein Vertrag über den Shop kann in tschechischer oder slowakischer Sprache abgeschlossen werden.

7. Bereitstellung von Dienstleistungen oder Waren

  1. Eine Dienstleistung oder Ware gilt als erbracht, wenn sie erbracht oder die Ware geliefert wurde.

8. Zahlungsbedingungen

  1. Im Falle von Dienstleistungen oder Waren, die im Voraus per Überweisung bezahlt werden, stellt der Anbieter dem Kunden bei Annahme der Bestellung eine Vorschussrechnung oder Zahlungsaufforderung über den vollen Preis der Dienstleistungen oder Waren einschließlich der anfallenden Gebühren und Kosten aus, die dem Kunden schriftlich an die Adresse des Kunden oder in elektronischer Form an die vom Kunden in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird.
  2. Nach Erhalt einer Vorschussrechnung gemäß Absatz 1 ist der Kunde verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb des Fälligkeitsdatums dieser Rechnung auf das in der Rechnung angegebene Konto des Anbieters zu überweisen.
  3. Auch wenn eine frühere Erbringung der bestellten Leistung möglich gewesen wäre, wird der Anbieter dem Kunden die Leistung frühestens nach Gutschrift des Rechnungsbetrages laut Vorschussrechnung auf dem Konto des Anbieters erbringen.
  4. Wenn der Rechnungsbetrag gemäß der gemäß Absatz 1 ausgestellten Vorschussrechnung nicht innerhalb der Fälligkeit auf dem Konto des Anbieters gutgeschrieben wird, ist der Anbieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
  5. Im Falle von Dienstleistungen oder Waren, die erst nach ihrer Erbringung bezahlt werden, stellt der Anbieter dem Kunden nach der Erbringung der Dienstleistungen oder Waren eine Rechnung über den vollen Betrag des Preises der Dienstleistungen oder Waren einschließlich der entsprechenden Gebühren und Kosten aus, die dem Kunden schriftlich an die Adresse des Kunden oder in elektronischer Form an die vom Kunden in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse geschickt wird. Der Kunde ist verpflichtet, den in Rechnung gestellten Betrag gemäß der Rechnung innerhalb der Fälligkeit der Rechnung zu zahlen.

Zahlungsmöglichkeiten

Online-Zahlungen werden von <a href="https://www.comgate.cz/cz/platebni-brana?utm_source=eshop